4. November 2016 Tabea Lettau 10Comment

Wenn du nach Bali reisen möchtest, hast du verschiedene Möglichkeiten, um an ein Visum für Indonesien zu kommen. Welches Visum du für Indonesien/Bali benötigst, hängt vor allem davon ab, wie lange du dich in Indonesien aufhalten möchtest. Hier stelle ich dir drei verschiedene Touristen-Visamöglichkeiten für Bali vor.

 

  1. Visa on arrival: 30 Tage|nicht verlängerbar (kostenfrei)
  2. Visa on arrival: 30 Tage|verlängerbar um 30 Tage
  3. Visum für 60 Tage|verlängerbar um 4 x 30 Tage

 

1. Kostenfreies Visum Indonesien: Visa on arrival | nicht verlängerbar

gülig: 30 Tage

Deutsche Reisende, die einen kurzen Aufenthalt von unter 30 Tagen in Indonesien bzw. auf Bali planen, können sich für ein kostenfreies Visa on arrival entscheiden. Dieses ist für 30 Tage gültig, kann aber nicht verlängert werden!

Das kostenfreie Visa on arrival bekommt man direkt am Flughafen (z. B. in Denpasar) nach der Ankunft in Indonesien ausgestellt. Vorbereitungen sind nicht nötig.

 

2. Visum Indonesien: Visa on arrival | verlängerbar

gültig: 30 Tage + optional weitere 30 Tage

Wenn du einen Aufenthalt von über 30 Tagen, aber maximal 60 Tagen planst, kannst du dich für ein kostenpflichtiges Visa on arrival entscheiden. Dieses kostet 35 USD (bar bezahlen!) und wird ebenfalls direkt am Flughafen in Indonesien ausgestellt.

In seltenen Fällen wird nach einem Ausreiseticket gefragt. Für den Fall, dass du noch nicht weißt, wo es als nächstes hingehen soll, kannst du dir einen günstigen Flug z. B. nach Singapur buchen. Eine andere Möglichkeit ist, ein Weiterreise-Ticket zu mieten und daraufhin wieder zu stornieren.

Verlängerung des kostenpflichtigen Visa on arrival

Die Verlängerung des Bali Visums bzw. des Visums für Indonesien ist ganz einfach, wenn auch ein wenig lästig. Bei meiner ersten Reise nach Bali habe ich das kostenpflichtige Voa gewählt und es um weitere 30 Tage verlängern lassen. Dazu habe ich mich vor Ort an eine Visa-Agentur gewendet. Man gibt seinen Reisepass ab und bekommt via Telefon Bescheid, wann man nach Denpasar zum Immigration Office fahren muss, um dort Fingerabdrücke abzugeben sowie ein Foto machen zu lassen. Den Reisepass mit dem verlängerten Visum kann man sich ein paar Tage darauf wieder in der Visa-Agentur abholen.

Wichtig: 30 Tage sind nicht automatisch ein Monat! Du solltest die Tage ab Einreisedatum zählen, um zu wissen, an welchem Datum das Visum für Indonesien verlängert werden muss. Da sich der Prozess ein wenig hinzieht, solltest du dich früh genug darum kümmern – also spätestens 10-14 Tage vor Ablauf des Visums an eine Agentur wenden, sofern du die Verlängerung nicht auf eigene Faust machen möchtest. Wichtig ist auch zu wissen, dass es bestimmte Feiertage in Indonesien gibt, an denen die Agenturen und auch das Immigration Office (teilweise über mehrere Tage) geschlossen sind. Also: frühzeitig erkundigen!

Mit dem verlängerten Visa on arrival darfst du dann um weitere 30 Tage auf der schönen Insel Bali bzw. in Indonesien bleiben. Danach musst du ausreisen, denn dieses Visum ist nicht ein weiteres Mal verlängerbar.

 

3. Visum Indonesien: 60 Tage Aufenthalt und länger

gültig: 60 Tage + optional 4 x 30 Tage

Zwei Mal 30 Tage Aufenthalt auf Bali sind zu kurz? Dann gibt es neben einem so genannten „Visa Run“ auch die Möglichkeit, bereits in Deutschland bzw. außerhalb von Indonesien (z. B. in Bangkok oder Singapur) vor Abreise ein Visum für Indonesien zu beantragen. Kostenpunkt derzeit: 45,- €.

Dieses Touristen-Visum ist zunächst für 60 Tage gültig, kann aber vier Mal um 30 Tage vor Ort verlängert werden. Früher brauchte man für dieses Visum für Indonesien einen Sponsor – seit Juli 2016 ist dies auch ohne Sponsor möglich.

Der Antrag erfolgt z. B. über die Indonesische Botschaft in Deutschland. Es gibt drei verschiedene Büros, die mit ihren Zuständigkeitsbereichen nach Bundesländern sortiert sind.

Das Visum für Indonesien solltest du frühestens 8 Wochen und spätestens 4 Wochen vor deinem Abflug nach Bali/Indonesien beantragen. Dieses kann persönlich, aber auch auf dem Postweg via Einschreiben erfolgen. Der Flug muss vor der Antragstellung schon gebucht sein, da den Unterlagen eine Kopie des Ein- und Ausreisetickets beiliegen muss. Ferner musst du folgende Dokumente einreichen:

  • Visumantragsformular des indonesischen Generalkonsulats
  • 2 x Farbfoto (biometrisch), (35 x 45 mm)
  • Original Reisepass (muss mind. noch 6 Monate gültig sein)
  • 1 x Kopie der ersten Seite des Reisepasses
  • Kopie der Flugtickets (Hin- und Rück-/bzw. Weiterflug)
  • Überweisungsbeleg über die Gebühren von derzeit 45,-€ (im Vorfeld überweisen)
  • Aktueller Kontoauszug (Wie viel Geld man auf dem Konto mindestens vorweisen muss, weiß ich nicht. Allerdings haben bei einem Freund 3.500 € ausgereicht.)
  • Wenn per Post: 1 x frankierter Rückumschlag als Einschreiben

Verlängerung des Visums

Die Verlängerung dieses Visums für Indonesien läuft genau so ab wie beim verlängerbaren Voa. Ich habe dieses Visum im November 2016 erstmals ausprobiert und mich – wie beim verlängerbaren Voa – an eine Agentin vor Ort gewendet. Trotz, dass man laut Gesetz keinen Sponsor mehr braucht, gingen die balinesischen Agenten zu dem Zeitpunkt noch davon aus, dass ich für dieses „Social Visa“ einen Sponsor brauche. Diskussionen haben zu nichts geführt, also habe ich der Agentin vertraut und ihr freie Hand gelassen. Sie schien sehr kompetent und erfahren zu sein. Nun aber zum Ablauf:

Bei der ersten Verlängerung – also nach den ersten 60 Tagen – musst du persönlich nach Denpasar zum Immigration Office fahren, um deine Fingerabdrücke abzugeben und das Foto machen zu lassen. Diese Prozedur ist, im Gegensatz zu früher, nur noch beim ersten Mal notwendig. Lässt du das Visum also nochmal (bis insgesamt max. 4 Mal) verlängern, brauchst du nicht mehr jedes Mal nach Denpasar fahren. Du überreichst lediglich der Agentin jedes Mal deinen Reisepass und kannst ihn dir dann mit dem verlängerten Visum wieder abholen.

10 Kommentare zu “Visum Indonesien: Infos zum Visum für eine Reise nach Bali

      1. Hi Tabea, der Kommentar von „wc sitz“ ist vermutlich automatisch erstellt und soll, durch den Link auf wcsitz .eu, für eine höhere Wertung der Seite in Google sorgen. Nur mal so, fyi 🙂

  1. Hallo Tabea, vielen Dank für diesen Artikel.
    Ich bin über deinen Post in der DN-FB-Gruppe darauf gekommen. Informativ, und klar zusammengestellt, weit besser als vieles was man sonst so zu dem Thema findet. Allerdings habe ich trotzdem noch ein paar Fragezeichen:
    – Bei Variante 2, Visa on Arrival. Muss der Rückflug innerhalb 30 Tagen liegen, selbst wenn man plant zu verlängern und 60 Tage zu bleiben?
    – Bei Variante 3: Muss der Rückflug innerhalb 60 Tagen liegen, selbst wenn man plant zu verlängern?
    Das wollte ich eben mit einem Telefonat beim Hamburger Konsulat klären, allerdings meinte der Herr am Telefon, dass fürs erste maximal 60 Tage möglich sind und eine Verlängerung im Ermessen der Behörden Vor-Ort liegt und man dann trotzdem noch einen Sponsor braucht. Gefolgt von der Aussage, dass er keine Lust habe darüber zu sprechen??!! Jetzt bin ich natürlich verwirrt 🙁

    Eigentlich planten wir ca 4 Monate unserer Elternzeit dort zu geniessen, aber allem Anschein nach wird das schwierig.

    lg

    1. Hey Niko,

      danke für deinen Kommentar! 🙂 Freue mich, dass ich dir schon weiterhelfen konnte. Deine Fragen beantworte ich unter Vorbehalt:

      1. Wenn du schon vorher weißt, dass du länger als 30 Tage (aber höchstens 60 Tage) bleiben möchtest, entscheidest du dich am besten für ein verlängerbares Visa on arrival (für 35$). Dann muss dein Rückflug oder Weiterflug innerhalb von 60 Tagen nach dem Einreisedatum stattfinden. Das heißt, du kannst vor Einreise selbst entscheiden, ob du z. B. 35, 48 oder auch 60 Tage in Indonesien bleiben willst. In dem Fall musst du dein Visum ein Mal für 30 Tage verlängern. Die Verlängerung des Visums leitest du bestenfalls schon innerhalb der 2. Aufenthaltswoche ein.

      2. Nein, der Rückflug muss nicht innerhalb der 60 Tage liegen, wenn du schon weißt, dass du länger bleiben möchtest. Du kannst in Deutschland ein Visum beantragen. Dann muss dein Rückflug oder Weiterflug innerhalb von 180 Tagen nach dem Einreisedatum stattfinden.
      Um es dir konkret zu verdeutlichen:
      Ich habe im Oktober 2016 das Visum beantragt, für das man seit Juli 2016 offiziell keinen Sponsor mehr braucht. Vor dem Antrag musst du schon den Flug buchen. Meine Flugdaten lauten: 23.11.16 bis 23.03.17 – also ziemlich genau 4 Monate. Mit diesem Visum darf ich nun erstmal 60 Tage in Indonesien bleiben. Nach den ersten 30 Tagen habe ich mich aber bereits um die erste Verlängerung gekümmert und habe mich dazu an eine Agentin vor Ort gewendet. Hier gehen alle noch davon aus, dass man einen Sponsor braucht – in meinem Fall hat die Agentin gesagt, dass sie das übernimmt. Versuche, sie davon zu überzeugen, dass ich eigentlich keinen Sponsor mehr brauche, haben ins Leere geführt. Daher habe ich ihr meinen Reisepass gegeben (vorher eine Kopie gemacht) und bekomme von ihr Bescheid, sobald ich nach Denpasar zum Immigration Office fahren kann, um die Fingerabdrücke abzugeben und ein Foto machen zu lassen. Daraufhin bekomme ich meinen Reisepass mit dem verlängerten Visum zurück. Diese Verlängerung um 30 Tage kann man vier Mal machen und dadurch (inkl. der ersten 60 Tage) sechs Monate in Indonesien bleiben, ohne ausreisen zu müssen.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen! Inwiefern sich die Angelegenheit mit dem Sponsor verhält, kann ich leider auch noch nicht genau sagen. Die Gesetzesänderung ist noch „relativ neu“ und scheint noch zu Missverständnissen zu führen. Aber es sollte kein Problem sein, dass ihr hier vier Monate verbringt. Eine Alternative ist halt, dass ihr zwei Mal das verlängerbare Visa on Arrival nehmt. Dann müsstet ihr nach den ersten 60 Tage einen „Visa Run“ machen und z. B. nach Thailand fliegen.

      Sobald ich meine Visa-Verlängerungen durch habe und es neue Infos gibt, werde ich den Blogtext aktualisieren.

      Liebe Grüße
      Tabea

      1. Hallo Tabea,
        vielen Dank für deine Ausführliche Antwort. Das macht mir dann doch wieder Mut. Genieße die Zeit und halte uns gerne auf dem Laufenden. Leider kommen wir wohl erst Anfang April an, sonst hätte ich dich vor Ort auf Food&Drinks für diese wertvollen Infos eingeladen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.