18. März 2016 Tabea Lettau 3Comment

Bist du Vegetarier oder Veganer? Dann ab zu „The Elephant“! Es gibt viele vegetarische bzw. vegane Restaurants in Ubud, doch dieses ist mir bei meiner ersten Reise nach Bali ganz besonders in Erinnerung geblieben.

The Elephant – Earth friendly food

Philosophie The Elephant in Ubud vegetarisches Restaurant
Philosophie von The Elephant in Ubud.

Das Restaurant The Elephant legt Wert darauf, Gerichte zu kreieren, die nicht nur lecker und gesund sind, sondern auch die Erde durch eine umweltfreundliche Herstellung schonen. Die verwendeten Lebensmittel werden organisch auf Bali angebaut und ausschließlich bei lokalen Bauern erworben. Und das schmeckt man! Auch das Thema „Recycling“ spielt eine wichtige Rolle in der Philosophie. The Elephant versucht zu vermeiden, Plastikverpackungen zu verwenden. Als ich einen Kuchen zum Mitnehmen geordert habe, wurde dieser liebevoll auf einem Bananen-Blatt drapiert und in einer biologisch abbaubaren Pappbox verpackt. Kein Plastik! Ausnahmen bilden Dressings und Saucen, die bei einer Lieferung in kleine Plastik-Tütchen gefüllt werden. Aber in dem Fall kann man nun wirklich ein Auge zudrücken.

 

Raw Mango Cheesecake The Elephant Ubud Bali
Raw Mango Cheesecake – 100% vegan!

Und es geht noch weiter: Wenn die Mitarbeiter Lebensmittel einkaufen, nehmen sie ihre eigenen Taschen mit, statt sich ihre Einkäufe in herkömmliche Plastiktüten einpacken zu lassen – ich selbst achte auch darauf, beim Einkaufen immer meine Stofftasche mitzunehmen, statt die Lebensmittel in Plastiktüten einpacken zu lassen.

Was ich ebenfalls sehr bemerkenswert finde, ist die Tatsache, dass in The Elephant der Müll getrennt wird. Wer schon mal auf Bali war, der weiß, wie es um die „Müll-Situation“ steht. Nicht selten sieht man an Straßenrändern Berge Müll und die Flüsse und das Meer sind ebenfalls stark von Abfall belastet. Mir tat es in der Seele weh, im Hotel alles in einen Eimer schmeißen zu müssen – egal, ob Glas, Pappe oder Bio-Abfall. Die Mülltrennung – oder generell Müllvernichtung – ist auf Bali also noch immer ein heikles Thema. Nicht so bei The Elephant. Biologische Abfälle bekommen Schweine zum Essen und der übrige Müll wird getrennt entsorgt und teils recycelt.

Geschmacksexplosionen auch für Non-Veggies

Crunchy Granola Frühstück The Elephant Ubud Bali
Vitamin-Bombe: Das Crunchy Granola ist ein erfrischendes Frühstück mit viel Obst.

Von Süßkartoffeln oder Kartoffel-Gnocchis mit leckerem Dip, über Zucchini-Spaghetti oder köstliche Paninis bis hin zu den exotischsten Salaten und Suppen – alleine bei dem Gedanken an die Speisekarte von The Elephant läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Selbst wenn du überzeugter Fleischesser bist, wirst du hier nichts vermissen! Ich habe The Elephant sowohl für ein ausgiebiges Frühstück als auch zum Mittagessen ausprobiert. Leider hatte ich nicht genug Zeit, die komplette Speisekarte zu probieren. 😀

Bist du ein „süß-Frühstücker“? Dann kann ich dir das „Crunchy Granola“ oder „Bircher Müsli“ empfehlen. Bei Zweitem handelt es sich um Müsli und fein geriebene Apfelstreifen, die unter Joghurt und Honig gerührt sind. Erdbeeren und Mandeln verfeinern den Geschmack. Das Bircher Müsli liegt nicht zu schwer im Magen und macht dennoch satt. Die richtige Wahl für alle, die auf Porridge stehen. Für Obst-Liebhaber ist das „Crunchy Granola“ ein Gaumenschmaus. Dabei handelt es sich um einen bunten Obstsalat mit handgemachtem, geröstetem Müsli, Nüssen, getrockneten Früchten, Honig und ein wenig Joghurt. Wenn du dir die vegane Variante wünschst, kannst du den Joghurt und Honig abbestellen, da diese Zutaten – anders als beim Bircher Müsli – nur als Topping hinzugefügt werden.

Cappuccino The Elephant Ubud Bali
Leckerer Cappuccino mit viel Milchschaum!

Natürlich gehört eine gute Tasse Kaffee zum Frühstück dazu. Ich liebe den Kaffee von The Elephant – besonders, wenn man wochenlang den typischen „Bali-Kopi“ getrunken hat. Für einen Bali-Kopi gibst du einfach ein wenig Kaffee-Pulver in die Tasse, schüttest es mit heißem Wasser auf und wartest darauf, dass sich das Pulver absetzt. Dann kannst du den Kaffee trinken bis nur noch Kaffeesatz übrig ist. In The Elephant gibt es hingegen eine große Auswahl an leckeren Kaffee-Spezialitäten, wie du sie auch aus Europa kennst. Lecker mit Milchschaum! Übrigens kann man hier jeden Kaffee auch mit Cashew*- oder Soja-Milch* ordern, sodass auch Veganer in den Genuss kommen können.

Hier ist ein Salat nicht einfach nur ein Salat

Salad The Elephant Ubud Bali
Der „white tiger“ mit Lemon-Ginger-Dressing.

Wenn du auf Bali einen richtig guten Salat essen möchtest, solltest unbedingt zu The Elephant gehen. Denn Salate sind auf Bali scheinbar nicht sehr üblich. Wenn in einer Speisekarte „Salad“ steht, ist damit meistens irgendein Gemüsegericht gemeint – jedoch nicht ein Salat, wie wir ihn erwarten würden. In dem vegetarischen Restaurant The Elephant kannst du zwischen verschiedenen Salaten auswählen oder dir sogar einen eigenen zusammenstellen. Ich habe mich für den „white tiger“ entschieden. Die Zutaten: grüner Salat, gerösteter Kürbis, Sesam, Karotten, Tempeh, Ingwer, Gurke, Bohnen und essbare Meeresalgen. Dazu ein Lemon-Ginger-Dressing. Der Salat war unglaublich lecker und dazu eine wirklich üppige Portion! Besonders die Meeresalgen waren eine neue und spannende Geschmackserfahrung. Die Karotten und die gerösteten Kürbis-Scheiben haben dem Salat eine süße Note verliehen.

Fazit: The Elephant lohnt sich

Egal, ob Vegetarier oder Fleischesser. Wenn du in Ubud auf Bali unterwegs bist, solltest du es dir nicht entgehen lassen, The Elephant zu besuchen. Schon alleine die Lage des Restaurants ist es wert: Du genießt einen wundervollen Blick auf die pure Natur! The Elephant ist im Vergleich zu lokalen balinesischen Restaurants zwar etwas hochpreisiger, aber ich gebe gerne etwas mehr Geld aus, wenn ich weiß, dafür Essen zu bekommen, das mir richtig gut schmeckt. Und was heißt überhaupt „hochpreisig“? In Europa wären selbst diese Preise noch ein Witz für das, was einem geboten wird. Ein Salat kostet beispielsweise 55.000 IDR (umgerechnet zum derzeitigen Wechselkurs ca. 3,90 €). Und das superleckere Crunchy Granola 40.000 IDR (umgerechnet zum derzeitigen Wechselkurs ca. 2,80 €). Dazu muss man nichts mehr sagen, oder? 🙂

3 Kommentare zu “Vegetarisches Restaurant in Ubud – The Elephant „Earth friendly food“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.