9. April 2017 Tabea Lettau 1Comment

Wie du vielleicht schon über meinen Instagram-Account gemerkt hast, LIEBE ich gutes Essen! Für mich gehört es beim Reisen einfach dazu, die Nahrungsmittel verschiedener Kulturen kennenzulernen. Und wie könnte man das besser als in einem Kochkurs? Nachdem ich auf Bali vier Monate lang hauptsächlich auswärts gegessen habe, wurde es Zeit, auch mal selbst den Kochlöffel zu schwingen. Also habe ich mich an einem Kochkurs in Ubud angemeldet. In der Paon Bali Cooking Class. Der Kurs ist sowohl für Fleischesser als auch Vegetarier geeignet.

Die Fakten zur Paon Bali Cooking Class

WANN? Die Paon Bali Cooking Class bietet täglich zwei Kochkurse in Ubud an: einen vormittags ab 8.30 Uhr, den anderen nachmittags ab 16.00 Uhr. In dem Kurs am Morgen ist ein Besuch des lokalen Ubud Marktes inbegriffen – nachmittags nicht! Der Kurs am Morgen dauert insgesamt ca. 4 – 5 Stunden – inkl. Fahrt und Marktbesuch.

WIE? Du meldest dich über das Anmeldeformular auf der Webseite von der Paon Bali Cooking Class an. Daraufhin bekommst du eine Anmeldebestätigung und die Angabe, um wie viel Uhr du an deinem Hotel abgeholt wirst. Der Abhol-Service ist innerhalb Ubuds kostenfrei. Nach dem Kochkurs wirst du auch wieder zurück zum Hotel gefahren.

WAS? Der Kochkurs wird auf Englisch durchgeführt. Bevor es ans Kochen geht, kannst du Besonderheiten äußern z. B. ob du vegetarisch isst oder Allergien hast. Bei uns wurden insgesamt 8 Gerichte gekocht (inkl. Vorspeise und Dessert) – dazu später mehr. 🙂

KOSTEN? Der Kochkurs der Paon Bali Cooking Class kostet 350.000 IDR* pro Person. Das sind umgerechnet zum derzeitigen Wechselkurs 25,-€. (Stand März 2017)

1. Der Marktbesuch

Da wir early birds sind, haben wir den Kochkurs am Morgen gewählt – wir, das sind Fabio und ich. Du siehst ihn auf den Bildern. 🙂 Nachdem wir pünktlich um 8.20 Uhr abgeholt wurden, stand zu erst der Besuch des Ubud Marktes auf dem Plan. Unser Shuttle-Fahrer hat uns über den Markt geführt und uns die einzelnen Obst-, Gemüse- und Gewürzsorten vorgestellt. Für Urlauber, die noch nicht viel von Bali kennen, war das sicher interessant. Nach einigen Monaten Aufenthalt auf Bali kenne ich jedoch schon die traditionellen Nahrungsmittel. Daher war der Marktbesuch für mich nicht so spektakulär. Der Balinese, der uns alles erklärt hat, war jedoch herzallerliebst! 🙂

2. Ankunft in der Kochschule Ubud

Kochkurs Ubud Paon Bali Cooking Class
Ein Lime-Juice als Welcome-Drink.

Nach dem Marktbesuch wurden wir mit zwei Großraumtaxis zu der Kochschule gefahren. Die Fahrt hat ca. 5 – 10 Minuten gedauert. An unserem Kurs haben insgesamt 11 Leute teilgenommen – größer hätte die Gruppe meiner Meinung nach auch nicht sein dürfen. An der Kochschule angekommen, wurden wir nicht nur von einem erfrischenden Lime-Juice, sondern auch von dem über beide Ohren strahlenden Wayan begrüßt. Wayan und seiner Frau Puspa gehört die Paon Bali Cooking Class.

Zuerst hat uns Puspa erzählt, welche Gerichte wir kochen würden und hat uns die einzelnen Lebensmittel vorgestellt. Dann haben wir uns alle unsere Hände gewaschen, bekamen Kochschürzen umgebunden und los ging es!

3. Kochen unter Anleitung

Kochkurs Ubud Paon Bali Cooking Class
Die Zutaten bevor es ans Schnibbeln ging.

Die Zutaten für die jeweiligen Rezepte waren schon auf Tellern portioniert. Neben Puspa gab es 3 oder 4 weitere Küchenfeen, die jedem von uns zur Seite standen und Aufgaben verteilt haben. Zuerst wurde Gemüse geschnibbelt. Und wenn man mit seiner Aufgabe fertig war, bekam man direkt die nächste. Langweilig war es in keiner Minute. 🙂 Nachdem alle Zutaten vorbereitet waren, haben wir die Vorspeise gekocht: Champignon-Gemüse-Suppe. Je Paar gab es eine Kochstelle. Während der eine gerührt hat, gab der andere nach Anweisung die Zutaten und Gewürze hinzu. Bevor es an die Zubereitung der Hauptgänge ging, haben wir die Suppe gegessen.

Die Zubereitung der Hauptgänge lief genauso ab, wie bei der Vorspeise. Zwei Personen, eine Pfanne und einfache Anweisungen. 🙂 Bis auf das Dessert (bei dieser Zubereitung haben wir nur zugeschaut) haben wir alles selbstgekocht.

 

4. Der beste Part: ESSEN

Kochkurs Ubud Paon Bali Cooking Class
Ein Teil der leckeren Gerichte.

Nach der Arbeit das Vergnügen! Unsere fertig zubereiteten Gerichte wurden als Buffet angerichtet und dann konnten wir nach eigenem Bedarf zulangen. Und was soll ich sagen? ICH KANN KOCHEN! 😀

Das Essen war ausnahmslos lecker und vielseitig. Wenn du wissen möchtest, welche Gerichte wir gekocht haben, frag gerne im Kommentar nach. Ich möchte an dieser Stelle nicht spoilern. 😉 Die Rezepte für die Gerichte konnten wir übrigens in ausgedruckter Form mitnehmen.

 

Mein Fazit zum Kochkurs in Ubud von Paon Bali Cooking Class

Ich kann dir den Kochkurs der Paon Bali Cooking Class wirklich empfehlen! Die Dinge, die mir besonders positiv aufgefallen sind, fasse ich für dich hier übersichtlich zusammen:

  • für Vegetarier geeignet
  • SEHR freundliches und professionelles Team
  • Fragen werden verständlich beantwortet
  • man hat wirklich was zu tun und schaut nicht nur zu
  • Rezepte werden einem bereitgestellt
  • LECKERES Essen mit frischen Zutaten

Aber: Man merkt, dass die Paon Bali Cooking Class wohl zu den beliebtesten und erfolgreichsten in Ubud gehört. Parallel zu unserem Kurs fand eine Etage weiter unten noch ein Kochkurs statt. Das hat überhaupt nicht gestört. Wenn du jedoch auf der Suche nach einem kleinen, familiären Kochkurs bist, dann könnte dir die Paon Bali Cooking Class eventuell etwas zu „groß im Geschäft“ erscheinen.

Hast du auch schon an einem Kochkurs teilgenommen? Freue mich, wenn du mir deine Empfehlungen verrätst! 🙂

 


*IDR= indonesische Rupiah (Landeswährung)

Ein Kommentar zu “Kochkurs Ubud: Paon Bali Cooking Class – meine Erfahrung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.