21. Mai 2017 Tabea Lettau 0Comment

Du fragst dich jetzt wahrscheinlich: Was haben diese Aufkleber mit einem Reiseblog zu tun? Ganz einfach: Reisen bedeutet, Selbstvertrauen aufzubauen. Du lernst ständig neue Leute kennen, bewegst dich aus deiner Komfort-Zone heraus und vor allem realisierst du, wie viel Einfluss das Umfeld auf dich hat. Ich schenke dir 3 meiner Aufkleber, um dein eigenes Selbstvertrauen, aber auch das wichtiger Menschen aus deinem Umfeld zu stärken. Lass uns gemeinsam unser Umfeld positiver gestalten! Aber erst möchte ich dir meine Geschichte zu dieser Idee erzählen. Und ich bin mir sicher, du erkennst dich wieder. Die Frage ist nur: auf welcher Seite?

Vom Nörgler zum „Strahle-Kind“

Der Nacken tut höllisch weh, der Tank ist schon wieder fast leer und ‚Mann (!)‘ müssen die echt alle um diese Uhrzeit zur Arbeit fahren?! Kennst du, oder? Wirklich realisiert, wie viele Menschen in meinem Umfeld täglich über die bescheuertsten Dinge meckern, habe ich erst nach meiner Bali-Reise. Vorher waren solche Nörgeleien für mich so normal wie der Milchschaum auf meinem Latte Macchiato. Und ehrlich gesagt, habe ich selbst dazugehört. Sich von banalen Dingen stressen zu lassen – mein Spezialgebiet! Doch Bali hat so einiges verändert. Nicht nur in meiner Grundeinstellung, sondern vor allem in meiner Wahrnehmung. Ich meine, wenn du mehr als vier Monate von Menschen umgeben bist, die ihr Leben lieben, obwohl sie nicht mal ein bequemes Bett haben … dann merkst du erst, wie lächerlich die meisten unserer Beschwerden sind.

Ich war also im Rausch des Glücks. Keine Sorge, Bäume habe ich nicht umarmt 😉 – aber meine alltägliche Morgenmuffel-Laune hatte sich in Luft aufgelöst. Generell war ich entspannter und gelöster …

… und dann kam ich zurück.

Mit der festen Überzeugung, diese positive Grundeinstellung beizubehalten, landete ich in Deutschland. Ohne Witz: Ich befand mich gerade einmal 30 Minuten auf deutschem Boden, als mich von der Seite ein junges Mädel grundlos anschnauzte. Ihre schlechte Laune roch man schon aus 3 Metern Entfernung. Yay! Welcome back to good old Germany! War bestimmt nur eine Ausnahme … dachte ich. Aber nein. Die nächsten Tage ging es ähnlich weiter. Vielleicht bin ich auch einfach für die Stimmung der Menschen in meinem Umfeld sensibler geworden. Doch ich habe zwei Dinge festgestellt:

  1. Es hatte sich nichts verändert!
  2. Das Umfeld prägt deine Einstellung zum Leben und zu dir selbst.

 

Die logische Konsequenz …

… ist, dich in ein anderes/positives Umfeld zu begeben oder die Menschen aus deinem Umfeld positiv zu beeinflussen. Beides ist eine Herausforderung. Kennst du den Satz von Jim Rohn „Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du deine meiste Zeit verbringst“? Das ist wahr. Und jetzt überleg mal, wer diese fünf Menschen sind und vor allem, wie sie drauf sind. Sind sie mutig, gelassen und energiegeladen? Oder doch eher deprimiert, antriebslos und unzufrieden?

Wenn du persönlich und auch beruflich erfolgreich sein möchtest, dann brauchst du ein entsprechendes Umfeld! Und an dieser Stelle kommt meine Aufkleber-Idee ins Spiel. 🙂 Natürlich sollst du den Kontakt zu Menschen, die dir viel bedeuten nicht grundsätzlich aufgeben, weil sie nicht die Euphorie versprühen, die du dir wünscht. Aber du kannst sie in ihren Visionen, Wünschen und Zielen unterstützen. Denn diese hat jeder. Die meisten scheitern lediglich an schwachem Selbstvertrauen oder an dem irrtümlichen Glauben, in einem Kreislauf gefangen zu sein. Wer wirklich will, der kann seine Situation ändern.

 

Ich schenke dir 3 Aufkleber und du schenkst Selbstvertrauen

Also: Lass uns unser Umfeld positiv beeinflussen. Lass es uns zumindest versuchen. Ob deine Mutter, dein bester Freund oder Arbeitskollege – wenn du gewisse Menschen in deinem nahen Umfeld hast, die einen Schub Selbstvertrauen benötigen, dann schenk ihnen einen meiner Aufkleber. Diesen können sie auf eine beliebige Stelle kleben – z. B. auf den Laptop, Badezimmerspiegel oder auf das Armaturenbrett im Auto. Ganz egal. Hauptsache sie werden oft daran erinnert, dass der Glaube an sich selbst so viel verändern kann. Und auch erinnern sie sich daran, dass DU an sie glaubst, weil du ihnen den Aufkleber geschenkt hast.

Wie bekommst du deine Aufkleber?

Sende mir einfach einen frankierten Rückumschlag mit deiner Anschrift zu, damit ich dir deine Aufkleber zuschicken kann. Hier die Adresse:

Tabea Lettau
Karl-Conrad-Weg 14
51545 Waldbröl

>>Unser Umfeld prägt unsere Einstellung zum Leben und zu uns selbst!<<
Machst du mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.